Allgemein

5 bezaubernde DIy`s, Deko- und Geschenkideen zur Adventszeit

29. November 2020

5 bezaubernde DIY`S, Deko- und Geschenkideen zur Adventszeit

Dies ist Weihnachten, einmal im Jahr diese Erwartung in sich fühlen, dieses feste, durch nichts enttäuschbare Anrecht, – fühlen, dass unsere größten Wünsche, wenn wir sie nur recht ins Herz fassen, nicht unerfüllt bleiben können, dass wir gar keinen Moment den Wunsch, sondern eigentlich schon immer die kleine Erfüllung in uns tragen.

Rainer Maria Rilke

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Das Jahr ist so unfassbar schnell vergangen und schon steht Weihnachten vor der Tür. Nun wird es aber höchste Zeit sich um Adventskalender und Geschenke für die Liebsten zu kümmern. Wenn ihr vielleicht noch nicht die Muße hattet euch damit zu befassen, kommen euch vielleicht meine Anregungen ganz gelegen.

Come on baby light my fire…

mit selbstgemachten Kaminanzündern.

Benötigte Materialien:

Eierpappen
Stroh (Tierbedarf)
Kerzenreste

oder

Tannenzapfen
Pappkarton
Kerzenreste

Reißt die Eierpappe so zurecht, dass ihr die Eierpappschalen einzeln habt. Nehmt einen kleinen Strang Stroh und zwirbelt diesen so lang in- und umeinander bis er in eine der Pappschalen passt.

Die Kerzenwachsreste in einer Dose erhitzen und flüssig werden lassen. Dann über jedes Strohpäckchen etwas Kerzenwachs gießen.
Für die Tannenzapfen, werden Pappkartonstreifen und Juteschnur mit Wachs getränkt und um die Zapfen gewickelt.
Noch meeeeehr Varianten Ofenanzünder herzustellen gibt es z.B. –hier

Zu dem Geschenk gehören auch eine köstliche Flasche Rotwein und feine Rotweingläser…

Hier findet ihr eine weitere Variante schöner Kaminanzünder

Perfekt für lange Winterabende…

Bildbände sind ein perfektes Geschenk für die kommenden langen gemütlichen Winterabende.
Hochwertige „Coffee Table Books“ kauft man sich oft nicht mal so im Vorbeigehen, daher sind sie das ideale Geschenk zu Weihnachten für jeden, der sich gern von beeindruckenden Landschaften, stilvollen Fotos und tollen Motiven verzaubern lässt.

Bevor ich den wundervollen Bildband einpacke, lass ich euch einen Blick hineinwerfen…

Die Welt in meinen Augen
Ungesehene Bilder
Steve McCurry
Knesebeckverlag Oktober 2020

Das prachtvolle visuelle Fest der hier gebotenen Fotografien präsentiert uns das herzstück seines Schaffens, bei dem es darum geht, das Menschliche hinter den Schlagzeilen zu finden und so die Humanität von uns allen wieder herzustellen.

Pico Iyer

Das schreibt der Verlag…

Er ist einer der bekanntesten und wichtigsten Fotografen unserer Zeit: Steve McCurry. Seine Fotografien berühren Menschen weltweit und sind zu Ikonen des 20. und 21. Jahrhunderts geworden.
In diesem Band zeigt der Ausnahmefotograf nun in einer persönlichen Zusammenstellung 100 Bilder aus 40 Jahren seines Schaffens, die man so noch nicht gesehen hat.
Steve McCurry besitzt eine außergewöhnliche Fähigkeit das Wesen von Menschen in ihrem ganz alltäglichen Tun mit seiner Kamera einzufangen, ohne dabei die Augenhöhe zu verlieren. Mit seinen Aufnahmen nimmt er mit in jeden Winkel unserer Erde und zeigt die ganze Vielfalt menschlichen Lebens. Dieses Buch hebt einige bisher verborgene Schätze des amerikanischen Fotografen, begleitet von McCurrys persönlichen Eindrücken in den Bildlegenden. Pico Iyer hat das Vorwort geschrieben.

© Steve McCurry/Knesebeck Verlag

© Steve McCurry/Knesebeck Verlag

Steve McCurry ist ein wunderbarer Fotograf, sein Blick/seine Bilder atemberaubend schön, farbgewaltig, emotional mitreißend .
Er gilt als einer der meistgefragtesten Dokumentarfotografen der Welt.
Insbesondere mit seiner Porträtfotografie ist er für mich grooooooßes Vorbild. Kennt ihr sein berühmtestes Bild von dem afghanischen Mädchen mit den grünen Augen -klick hier
Ich weiß nicht wie er das macht, dass man meint tief in die Seele der Porträtierten zu schauen und diese zurück in die eigene.
Aber auch die Landschaften und die kleinen Augenblicke irgendwo auf der Welt faszinieren mich.

Wie auch von seinen früheren Bildbänden, bin ich von diesem zutiefst begeistert.

Adventskalender zum wegknuspern…

Dieser Keksadventskalender ist schnell gemacht. Ich habe dafür Ingwer-Zitronenkekse gebacken…

Benötigte Materialien:
1 großes Glas mit Deckel
1 Tube Zuckerschrift
Ausstechform

Für den Keksteig:
1 stück Ingwer gerieben (ca. 1 Teelöffel)
Saft und Abrieb einer Limette
200 g Mehl
1 Prise Salz
½ Teelöffel Backpulver
120 g Butter
Zucker nach Belieben (ca. 80 g)

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Ausrollen. Ausstechen (mindestens 24 Stück) und auf das Backblech legen. Bei 180° ca. 12 Minuten (bis sie leicht gebräunt sind) lang backen.
Puderzucker mit etwas Limettensaft verrühren und die abgekühlten Kekse damit bestreichen. Wenn der Zuckerguss etwas angetrocknet ist, können mit der Zuckerschrift die Zahlen von 1-24 aufgebracht werden.

Drauß vom Walde komm ich her…

Für manche DIY`s benötigt man oft gar keine große Vorbereitung oder kostspielige Einkäufe. Die meisten der Materialien hat man eh im Haushalt oder findet sie in der Natur: Moos, Zweige, Tannenzapfen, Blätter etc.

So kann man das Adventswerkeln mit einem kleinen Ausflug in die Natur verbinden und vielleicht entsteht aus dem Mitgebrachten schon gleich ein erstes Werk.

Wenn ich spazieren gehe, egal wo, habe ich immer Tüten und eine Baumschere im Rucksack, nicht nur zur Adventszeit. Irgendwas findet man ja immer. Im November und Dezember sammle ich vor allem Moos, Lärchenzweige und Zapfen.
Ein paar Kerzen dazu, Adventsstimmung fertisch!

Sterne aus Zweigen

Das funktioniert auch mit Zimtstangen

Und so geht`s…
Benötigte Materialien:

  • Zweige, Strohhalme oder Zimtstangen
  • Bast, Schnur oder Draht
  • Schere

1. Schritt

Zweige oder Zimtstangen müssen auf eine Länge gebracht werden. Dann werden drei Stangen zu einem Dreieck gelegt und mit Bast oder Draht fixiert.

2. Schritt

Auf diese Art werden zwei Dreiecke hergestellt.

3. Schritt

Nun werden die Dreiecke übereinandergelegt, sodass ein Stern entsteht. Die Punkte an denen die beiden Dreiecke aufeinander stoßen müssen ebenfalls zusammengebunden werden. Dann ist der Stern fertig zum Aufhängen.

Oh Tannenbaum – Servietten falten für den festlich gedeckten Tisch…

Was gehört unbedingt auf einen schön gedeckten Tisch?
Auf jeden Fall Servietten!
Diese schlichten Serviettentannen passen ganz wunderbar auf die weihnachtliche Tafel und sind im Nu gemacht.
Viel Spaß!

Für heute bedanke ich mich herzlich für euren Besuch und wünsche euch einen wundervollen 1. Adventssonntag.

Xoxo Amy

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Heike 29. November 2020 at 19:49

    So viel wunderbare Inspiration…
    Das Cover des Bildbandes wirkt unglaublich spannend auf mich.
    Herzlichen Dank für diesen tollen Post.
    Liebe Grüße von
    Heike

  • Antworten nic 29. November 2020 at 21:14

    Das afghanische Mádchen begleitete mich, seit ich ihr Foto das erste Mal im Hugendubel in Múnchen sah – zumindest auf der Vorderseite des Prospektes all ihrer Neuerscheinungen, den ich mitnahm…vielleicht wird es Zeit fúr die Bildbánde. Die Hintergrundfarben haben viel damit zu tun, die Augen so richtig zur Geltung zu bringen. Herrlich. GLG nic

  • Hinterlasse einen Kommentar